Met – Süßes aus dem Mittelalter?

„Wikingerblut“, „Odinsblut“ und „Drachenblut“ – das sind nicht etwa Begriffe aus düsteren Fantasy-Büchern, sondern Namen für Getränke in Verbindung mit Met, auch Honigwein genannt.
Honigwein besteht im Grundsatz aus einem Gemisch aus Alkohol und Honig. Mancherorts fügt man auch verschiedene Gewürze und Fruchtsaft hinzu, meistens Apfelsaft. Für die Gärung ist, wie heutzutage auch bei der Traubenweinbereitung üblich, das Zufügen von Reinzuchthefen verantwortlich.

Wie kommt es nun zu den abenteuerlichen Getränkenamen? Wird der Met mit Kirschsaft vermischt, färbt er sich natürlich rot, was für die Namensgebung „Wikinger“- und „Odinsblut“ maßgeblich ist; die Zugabe von vorrangig scharfen Gewürzen trägt verständlicherweise zu dem Namen Drachenblut bei.

Die Vorstellung, dass Met zur Zeit der Wikinger oder im Mittelalter entstanden ist, ist weit verbreitet, entspricht aber nicht den Tatsachen. Die Herstellung von Met geht viel weiter zurück als die Herstellung von Wein, also mindestens 5000 Jahre. Hatten Menschen in alter Vorzeit genug Honig, stellten Sie auch Met her. Nicht nur hierzulande. Herstellung und Genuss von Honigwein zieht sich durch die Geschichte und durch viele Kulturen als Getränk für Festgelage, aber auch zur Gottesanbetung.

Während beim Met Apfelsaft nur gelegentlich beigemischt wird, besteht Apfelwein hauptsächlich aus Äpfeln. Hierbei werden hauptsächlich saure Äpfel verwendet. Diese werden gekeltert und ebenfalls auf Reinzuchthefen gesetzt. So kann der Wein gären bis er einen Alkoholgehalt von ca. 5,5 bis 7% erhält. Der Apfelwein ist damit also nicht so stark wie der Honigwein mit seinen 11 bis 16 % Alkoholgehalt.
War der Met als Göttertrank bekannt, so war der Apfelwein früher eher als minderwertiges Arme-Leute-Getränk verschrien. Dieses Bild hat sich im Laufe der Zeit jedoch geändert.

So bleibt nur noch, selbst einmal zu probieren, denn was schmeckt, gefällt!

Bild von Stahlkocher – CC

Ähnliche Beiträge

Offenbach präsentiert den größten Bembel der Welt... Im Sommer ist doch kaum etwas erfrischender als ein kühler Schluck Apfelwein. Traditionell wird das herb-fruchtige Getränk im Bembel serviert, dem Ton...
Das Ermstal und ihr Most Das Ermstal ist ein kleines Fleckchen Deutschland zwischen Reutlingen und Göppingen. Es grenzt zur Region Neckar-Alb und ist reichhaltig bestückt mit ...
Apfelwein kaufen – Online oder im Supermarkt... Apfelwein kaufen ist nicht immer so einfach. Wer nicht in der Frankfurter Gegend wohnt, kann meistens gar nicht so einfach Apfelwein im Supermarkt ode...
Apfelwein und Portwein im Vergleich Vergleicht man den Apfelwein mit einem Portwein, fallen viele ganz typische Merkmale auf. Während der Apfelwein ein Wein aus Früchten, nämlich den ...

2 Kommentare

  1. Lampen sagte:

    echt guter Blog. der link ist sehr schön und interessant. danke. hat mich gefreut die Seite gefunden zu haben.

    30. April 2010
    Antworten
  2. Siegfried Bulach sagte:

    Hallo!
    Möchte gerne aus frtigem Most,Met herstellen und hätte gerne gewusst,was für Gewürze ausser Honig man beimischen kann,Danke!
    Lg.: Sigi

    7. November 2012
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.