Sidra: Spanischer Apfelwein aus Asturien

Wer glaubt, dass der klassische Äbblewoi sich nur in Hessen größter Beliebtheit erfreut, der irrt. Traditionell wird der Wein aus vergorenem Apfelmost auch in Spanien, vor allem in der Region Asturien im Nordwesten des Landes, gerne getrunken. Die ersten Zeugnisse der asturischen Apfelwein-Kelterei stammen bereits aus dem Mittelalter. Der Alkoholgehalt ist mit fünf bis sechs Prozent niedrig, verwendet werden genau wie in Deutschland säuerliche Landäpfel. Diese geben der Sidra, wie der Apfelwein hier genannt wird, ihr fruchtig-frisches Aroma.

Reifung in Fässern aus Kastanienholz

Die Sidra reift in großen Fässern aus Kastanienholz Etwa sechs Monate muss der Apfelwein lagern, bevor er in Flaschen abgefüllt wird und in den Handel kommt. Frische Sidra gibt es in Asturien daher immer im Frühjahr zu bekommen, ein halbes Jahr nach der Apfelernte im Herbst. Im Gegensatz zum herkömmlichen Wein reift die Sidra in der Flasche nicht nach; am besten schmeckt der Apfelwein daher direkt vom Fass oder kurz nach der Abfüllung.

Eingießen aus großer Höhe

Ein besonderes Erlebnis für Touristen ist der Besuch einer original asturischen Sideria oder Chigre. Allein schon die Atmosphäre hier ist einzigartig: Die Böden sind mit Sägespänen bestreut, die Theken lang, die Stimmung fröhlich. Es riecht gut nach dem frischen Holz und nach Apfelwein. Ein altes Ritual ist das Einschenken der Sidra in das dünne, breite Glas. Die Kellner der Sidrerias halten das Glas auf Hüfthöhe, die Flasche mit der Sidra hoch über dem Kopf – und gießen das hellgelbe Getränk so mit einem langen Strahl ein. Das sieht nicht nur aufsehenerregend aus, das kommt auch dem Geschmack zugute: Durch den langen Weg in der Luft und den harten Aufprall gelangt mehr Sauerstoff in die Sidra, sie wird dadurch feinperlig und besonders aromatisch.

2 Kommentare

  1. Joachim sagte:

    Hallo, ich habe am 12.04.15 in Frankfurt an der Apfelweinmesse teilgenommen und einen wunderbaren spanischen Sidra getrunken. (Guzman Riestra Sidra Brut Nature). Wissen sie vielleicht wo ich den bekommen kann?

    MfG
    Joachim Strohmenger

    20. April 2015
    Antworten
    • GoaSkin sagte:

      Bei Molina in der Nähe des Darmstädter Hauptbahnhofes gibt es Sidra von El Gaitero und Trabanco.

      10. September 2016
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.