Apfelwein Kuchen Rezept

Apfelwein ist nicht nur zum Trinken da, denn mit Fantasie kann u. a. davon ein Süppchen gekocht werden oder für die Leckermäuler ein leckerer Kuchen mit einem Mürbeteig als Basis. Allerdings muss für die Zubereitung etwas Zeit mitgebracht werden, denn der Mürbeteig muss, bevor dieser vollständig verarbeitet wird, erst einmal ruhen, um seine Konsistenz zu entfalten.

Zutaten für den Apfelwein Kuchen

Der Teig:

  • 120 g weiche Butter oder Margarine
  • 120 g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • ½ Tütchen Backpulver

Der Belag:

  • 300 g säuerliche Äpfel
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • ¾ l Apfelwein
  • 200 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 400 g süße Sahne
  • 1 Tütchen Vanillezucker

Die Zubereitung:
Butter oder Margarine wird für den Teig cremig gerührt. Danach das Ei darunter geben. Das Mehl wird mit dem Backpulver vermischt und unter die cremige Masse gehoben und zu einem Teig geknetet. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen und in einer Folie etwa 30 Minuten im Kühlschrank lagern. Währenddessen werden die Äpfel geschält, geviertelt und die Gehäuse herausgeschnitten. Danach die Viertel in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden und mit dem Zitronensaft beträufelt. 650 ml des Apfelweins mit dem Zucker in einem Topf aufkochen lassen. Das Puddingpulver mit dem restlichen Apfelwein glatt rühren. Den heißen Apfelwein vom Herd nehmen und das angerührte Puddingpulver hinzugießen, dann ca. 3 Minuten auf dem Herd kochen lassen und wieder herunternehmen. Nun den Herd auf 180 °C vorheizen, bei einem Umluftherd ist dies nicht nötig. Der Teig wird nun flach gedrückt oder gewalzt und in der fettlosen Backform ausgelegt, dabei mit der Hand flach drücken und am Rand bis zur Hälfte hochziehen. Nun werden die Apfelscheiben mit dem angedickten Apfelweinsud vermischt und in die Form gefüllt. Die Kuchenform in den Ofen auf die mittlere Schiene geben, Umluftofen auf 160° einstellen und etwa eine Stunde backen lassen. Dann die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen und auf dem Kuchen glatt streichen und dann eine Stunde vor dem Servieren abkühlen.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.