Apfelwein-Saison 2015: Der Countdown läuft

Um bis zu 21 Prozent geringer als im Vorjahr soll die Apfelernte in Deutschland dieses Jahr ausfallen, schätzt der Deutsche Bauernverband (DBV). Die hessischen Streuobstwiesen jedoch stellen sich gegen den Trend, die Kelterer erwarten eine stabile Ernte. In acht bis zehn Wochen ist es dann soweit und der erste Apfelwein fließt ins Glas.

Hessische Kelterer erwarten stabile Erträge

Auf den hessischen Streuobstwiesen beginnt jetzt der heiße Herbst: Die Mitglieder des Verbandes der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaftkeltereien e.V. erwarten eine stabile Ernte. Die hessische Apfelernte erweist sich damit erfolgreicher als der Bundestrend. Im Taunus und in der Wetterau, im Vogelsberg, Spessart, Odenwald sowie rund um Frankfurt am Main steht jetzt wieder die Ernte an.

Trotz des trockenen Sommers erwartet der Vorsitzende des Verbandes der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaftkeltereien e.V., Martin Heil, mindestens so gute Erträge wie 2014. Die Äpfel würden aufgrund der Trockenheit zwar kleiner ausfallen, durch die viele Sonne aber auch an Qualität gewonnen haben. Die uralten Streuobstwiesen hätten sich derweil als widerstandsfähig erwiesen. Langer Trockenheit halten sie besser Stand als gezüchtete Bäume auf den großen Obstplantagen im Rest Deutschlands. Aufgrund der zu erwartenden guten Ernte gehen die Keltereien davon aus, dass auch die Preise für den Apfelwein in diesem Jahr stabil bleiben.

In acht bis zehn Wochen ist der erste Apfelwein 2015 trinkbereit

Apfelwein kann aber nur gekeltert werden, wenn die Besitzer der Streuobstwiesen ihre Früchte auch in die Keltereien bringen. Der Verein ruft daher zusammen mit der Naturschutz-Akademie Hessen und der MGH GUTES AUS HESSEN GmbH wie jedes Jahr unter dem Motto „Äpfel gehören ins Glas“ die Wiesenbesitzer dazu auf, ihre Äpfel zu ernten und in die Apfelweinkeltereien zu fahren. Für den Apfelwein eignen sich nur richtig reife Äpfel. Zu Beginn der Erntesaison Ende August haben frühe Sorten wie Klaräpfel und Gravensteiner bereits den richtigen Reifegrad erreicht. Andere Sorten, wie der Bohnapfel oder die Schafsnase, brauchen noch einige Tage, bis sie das nötige Zuckergewicht erreichen. In acht bis zehn Wochen soll er dann bereit stehen, der erste Apfelwein des Jahrgangs 2015.

Ähnliche Beiträge

Auch Gourmets schätzen den Apfelwein Etwa einen Liter Apfelwein trinkt jeder Deutsche im Durchschnitt – jeder Hesse kommt dagegen auf fünf bis sechs Liter. Das sind zumindest die Schätzun...
Apfelwein des Lavanttales Apfelwein gehört zu den ältesten Getränken in der Geschichte. Apfelwein oder auch Apfelmost hat generell einen Alkoholgehalt von 5,5 bis 7%. Bereist d...
Apfelwein Solzer Wer den Apfelwein-Solzer noch nicht kennt, sollte ihn unbedingt kennen lernen. Immerhin ist er eine der wenigen existierenden Apfelweinwirtschaften u...
Apfelwein Kuchen Rezept Apfelwein ist nicht nur zum Trinken da, denn mit Fantasie kann u. a. davon ein Süppchen gekocht werden oder für die Leckermäuler ein leckerer Kuchen m...

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.